Stadt Gladbeck

Entlastende und unterstützende Maßnahmen für Familien

Sinnvolle Freizeitgestaltung gehört zur gesunden Entwicklung

eines Kindes. In manchen Familien mangelt es an

Ideen oder fehlt die Initiative.

Im Gladbecker Bündnis unterstützt der Allgemeine Soziale Dienst (ASD) der Stadt Eltern bei der Suche nach preiswerten und mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichenden Freizeitmöglichkeiten.

Höhepunkte waren in der Vergangenheit ein gemeinsam verlebtes Wochenende in einer Jugendherberge im Industriepark Duisburg-Nord und ein Besuch in der
ZOOM-Erlebniswelt in Gelsenkirchen.

Zu den entlastenden und unterstützenden Maßnahmen für Familien gehören auch die Kurse „Haushalt und mehr“, die der ASD gemeinsam mit dem Caritasverband in der Küche der Gemeinde St. Franziskus in Rentfort-Nord
anbietet.

Während die Kleinen im Miniclub betreut werden, lernen die Mütter (oder Väter) bei zehn Veranstaltungen, einfache und zugleich leckere und gesunde Gerichte zu kochen, die sie dann auch gleich fürs Mittagessen mit nach Hause
nehmen können.

Und weil beim Kochen Zeit zum Plaudern bleibt, tauschen die Frauen Tipps rund um den Haushalt aus. Rezepte, Erfahrungen und Haushaltstipps werden zum
Nachlesen für Zuhause in einem Buch festgehalten.

Weil die Stadt mit dem Gladbecker Bündnis für Familie – Erziehung, Bildung, Zukunft auf viele Kooperationspartner bauen kann, unterstützt sie aus dem Fonds für „entlastende und unterstützende Maßnahmen für Familien“ auch
Projekte wie den Kursus „Starke Eltern – starke Kinder“ des Kinderschutzbundes und die AWO-Elternwerkstatt zur Förderung der Erziehungskompetenz im Kindergarten an der Marienstraße.