Stadt Gladbeck

Gesundheitsförderung an Grundschulen

In vielen Bereichen belegt Gladbeck im Vergleich aller Städte im Kreis Recklinghausen vordere Plätze, in einem Punkt allerdings trägt unsere Stadt leider die sprichwörtliche „rote Laterne“: Gladbeck hat bei der Einschulung kreisweit die meisten Kinder mit Übergewicht.

Grund genug, im Rahmen des Gladbecker Bündnisses auch etwas für die Gesundheitsförderung zu tun.

Die Stadt Gladbeck stellte im Schuljahr 2007/2008 erstmals Bündnismittel als Anschubfinanzierung für Schulprojekte zur Verfügung und wird dieses Angebot auch im Schuljahr 2008/2009 wieder vorhalten.  

8 Schulen haben Mittel aus diesem Topf beantragt und bekommen. Die meisten davon entschieden sich für das Unterrichtsprogramm „Klasse2000“, ein Projekt, das nicht nur auf gesunde Ernährung abzielt, sondern auch die Bereiche Suchtmittel und Gewalt beinhaltet.  

„Klasse2000“ entstand 1991 am Klinikum Nürnberg. Experten aus unterschiedlichen Fachrichtungen haben das pädagogische Konzept entwickelt, das laufend wissenschaftlich überprüft und aktualisiert wird.  

Mit Hilfe von ausführlichem Unterrichtsmaterial setzen die Klassenlehrerinnen und -lehrer zum Beispiel folgende Themen auf den Stundenplan:  

- Atmung, Entspannung und Bewegung
- Gesunde Ernährung
- Umgang mit Problemen und negativen Gefühlen
- Gewaltfreie Lösung von Konflikten
- Gefahren von Tabak und Alkohol
- Nein-Sagen bei Gruppendruck  

Das alles mit dem Ziel: gesunde Kinder.